Dienstag, 22. Dezember 2015

Gravity Quilt 8: Eclipse

Und kurz vor Weihnachten noch der letzte Gravity Quilt Block in diesem Jahr: Eclipse!
Für diesen Block werden erstmal Streifensets genäht, bevor man dann die halben Hexagone ausschneidet.
Beim Zusammennähen wird erstmal der Anfang der Naht offen gelassen, wie wir das schon vom Block 6- Ultraviolet her kennen.
Es ist hilfreich, nach jeder Naht wirklich sorgfältig zu bügeln.

So sehen meine Blöcke aus:
Der blaue ist ganz lustig



Beim gelben haben mir die sechs Farben zusammen gar nicht so gut gefallen.
Der Block sieht auch im Original aus wie zwei Dreiecke.
Im Gesamtquilt ist er wieder ganz o.k.



Zum Nachschauen, wie Julie es gemacht hat hier lang.

Zum Verkleinern der Blöcke geht es hier.

Da dies wohl der letzte Blog Eintrag von mir vor Weihnachten und in diesem Jahr sein wird, wünsche ich Allen schon mal:
Frohe Weihnachten!

Und ich freue mich auf euch im Neuen Jahr!


Sonntag, 20. Dezember 2015

Gravtity Quilt 7: Cosmic

Irgendwie ist der Eintrag für diesen Block in der Versenkung verschwunden...
Also aber jetzt hier:
Gravity Quilt Block Nummer 7: Cosmic!
Der hat ja ganz schön viele Einzelteile!
Wie gut, dass wir schon so geübt sind ;-)
Hier die original Farbverteilung auf dem Blog von Jaybird Quilts.
Und hier meine beiden:
Beim roten Block wollte ich den Stern betonen und habe die Farben enstprechend gewählt.
Der Block hat mir gut gefallen, nur im Gesamtbild finde ich den Stern doch nicht so gut....



Mein grüner sieht so aus:



Anleitung für den verkleinerten Block wie immer hier.
Und weil es einer meiner Lieblingsblöcke ist, zeige ich ihn an dieser Stelle auch nochmal solo



Viel Spaß
Verena Ehrhardt

Dienstag, 27. Oktober 2015

Gravity Quilt 6: Ultraviolet

Ach, eine Vielfalt an Formen bietet uns dieser Block:
Dreieck, Hexagon und halbes Hexagon (Trapez)
Die Farben finde ich an sich total schön.
Beim gelben Block sind die Kontraste an manchen Stellen etwas flau.
Aber naja...
Meine Blöcke sehen so aus:




Dem Original eigentlich gleich.
Hier bei Julie kann man die Farbverteilung ansehen.

Bei diesem Block muss man ja einen kleinen Trick anwenden:
Die Seitenteile werden im Uhrzeigersinn um die Mittelraute genäht.
Dabei wird das erste Seitenteil erstmal nur halb angenäht- der Anfang (links) bleibt ungenäht.
Ich habe von dieser verkürzten Naht auch erstmal nur das letzte Stück gebügelt!
Die nächsten drei Teile werden über die ganze Länge angenäht (und ordentlich gebügelt).
Dann erst wird der Anfang vom ersten Teil an das Ende vom letzten Teil angenäht.
Klappt eigentlich ganz gut, oder?!

Auch die Verkleinerung dieses Blockes funktioniert problemlos (hier zu sehen).

Viel Spaß
Verena Ehrhardt

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Sonderverkauf 2015

Nächsten Samstag ist es wieder soweit:

SONDERVERKAUF
im Laden!

Da mich doch immer wieder Leute fragen, was sie sich darunter vorstellen sollen, erkläre ich nochmal wie das so geht:
Am Freitag Nachmittag werden wir hinten in der Galerie alle Tisch aufbauen, die wir haben.
Dann gehen wir mit der Chefin an den Stoff-Regalen vorbei und sie sagt: der, der, der, der,.......
(letztes Jahr hat sie das über 300 mal gesagt!)
Die "der" Stoffballen tragen wir dann nach hinten und machen ein Schildchen dran, auf das die Chefin einen (kleinen!) Preis draufschreibt!
Am Samstag um 10 Uhr öffnen wir die Türen und dann kommen (hoffentlich) viele Leute und kaufen (hoffentlich) viele Meter Stoff :-)

(Von den Ballen, die nicht verkauft werden, zupfen wir am Montag in der Früh die Schildchen wieder ab und räumen sie wieder vorne ein- nur so zur Info...)

Nochmal in kurz:

Sonderverkauf am Samstag, 10. Oktober
von 10 bis 14 (!) Uhr
Mindestabnahme bei reduzierten Stoffen 0,5 m
Stoffe ab 6 Euro pro Meter
solange der Vorrat reicht!

Bis Samstag!
Verena

Freitag, 25. September 2015

Gravity Quilt 5: Celestial

Und mit diesem Block ist Halbzeit!
Hier werden zum ersten (und auch einzigen) Mal  Diamanten geschnitten.
Beim rosa Block habe ich geschummelt:
Irgendwie haben mir keine drei rosafarbenen Stoffe zusammen für die Mitte gefallen.
Also habe ich jeweils drei Diamanten aus einem Stoff geschnitten (mit viel hin und her und aufzeichnen gerade so raus bekommen ;-)   ).



Beim grünen Block sind drei verschiedene Töne in der Mitte.



Die original Farbverteilung von Jaybirdquilts ist hier zu sehen.

Das ist der Block, bei dem im am meisten rumprobiert habe, um ihn zu verkleinern.
Es ging nur mit Schummelstreifen um das Mittelteil.
Der verkleinerte Block ist hier.

Viel Spaß
Verena Ehrhardt

Dienstag, 25. August 2015

Gravity Quilt 4 : Intergalactic

So, langsam haben wir uns warm genäht:
Rauten, 60° Dreiecke und Hexagone wurden alle schon mal verarbeitet.
Da ist der Intergalactic Block mit Rauten aus Streifensets ganz nett!
Achtung: auf die Orientierung der Rauten aufpassen!

Die Farbkombinationen des Blocks finde ich total super!
Hier auf der Seite von Jaybirdquilts die Original-Verteilung.

Meine Blöcke sehen so aus:




Leicht veränderte Verteilung der Farben.

Das war übrigens einer der zwei Blöcke vom Gravity Quilt, die ich nicht hundertprozentig zufriedenstellend verkleinern konnte.
(Tipps dazu hier)


Viel Spaß beim Nähen
Verena

Mittwoch, 5. August 2015

Trapeze nähen

Unsere Trapez-Stanze ist gerade wieder voll im Einsatz!
Wir haben für verschiedene Kinderquilts bunte Stoffe geschnitten
und jetzt auch die Stoffe von Brigitte Heitland aus der Serie "Reel Time".
Das sind 30 verschiedene Stoffe!
Und so ergibt sich für mich die hervorragende Gelegenheit meine Begeisterung für die Trapez-Form und die Variationsmöglichkeiten, die man damit hat zu demonstrieren!

Achtung, hier beginnt mein Vortrag:

Trapeze zu nähen ist genauso einfach, wie Quadrate oder Rechtecke zu nähen!
Und man kann sie auch so anordnen, wie Quadrate oder Rechtecke:
Kunterbunt



Diagonal



Schachbrett



und noch eine Variation, die mit Rechtecken nicht geht: Badewanne



Die Stanze nutzt die Stoffbreite von 1,1 m haarscharf aus.
Manchmal kommt es vor, dass eine Ecke des Trapezes noch Webkante dabei hat oder zwei Trapeze aneinander hängen und eine Ecke gestutzt wird, wenn man sie auseinander schneidet.
Das ganze ist überhaupt kein Problem, wenn man diese angenagten Stücke an den Rand legt, weil dieser am Ende abgeschnitten wird!
(Die "Reel Time" Stoffe waren alle breit genug, aber hier kann man auf dem Foto sehen, was ich meine)

Jetzt kommt das Nähen:
Die gestanzten Trapeze haben alle vier Ecken getrimmt.
Das heißt, man kann sie rechts auf rechts so aufeinander legen, dass die Ecken bündig sind.




Genäht wird mit einer Nahtzugabe von 1/4 inch.
Erstmal die Trapeze zu Reihen nähen.
Super leicht!
Das einzige, auf dass man aufpassen muss, ist halt, dass immer eine kurze und eine lange Ober- bzw. Unterkante sich abwechseln.
Ansonsten sieht es so aus:



Und wenn man das nicht sieht, und einfach die Reihe normal weiternäht, muss man später jedes einzelne Stück wieder abtrennen und neu nähen.
(Ich weiß das natürlich aus Erfahrung ;-)   )

Bevor die Reihen aneinander genäht werden erst nochmal kurz die Diskussion:
Nähte auseinander bügeln oder in eine Richtung?!
Ich bügle in eine Richtung!
Die Nähte der Reihe 1, 3, 5, 7, ... immer nach rechts
die Nähte der Reihe 2, 4, 6, 8, ... immer nach links



Ich finde es einfach viel komfortabler zum Stecken und Nähen!






Die Nahtzugaben der Reihen bügle ich dann auch alle in eine Richtung.

Am Ende wir dann der Rand gerade geschnitten.
Entweder nur die überstehenden Ecken abschneiden



Oder die Trapeze halbieren (plus Nahtzugabe!)



Hier habe ich mal fast alle Trapeze aus unserer "Reel Time" Packung in Badewannen-Style ausgelegt



Wer jetzt Lust hat: Hier kann man die Packung kaufen :-)

Viel Spaß
Verena


Samstag, 25. Juli 2015

Gravity Quilt 3: Orbit

Und der wunderschöne dritte Block für den Gravity Quilt:
Orbit!



Die original Farbanordung ist hier bei Jaybirdquilts zu sehen,




Hier haben wir endlich Hexagone!
Und die einfachste Art, sie ohne Y-Nähte aneinader zu nähen - mit kleinen Dreiecken dazwischen.
Mit dieser Technik kann man vom Einzelblock bis zum Quilt alles mögliche nähen!
Wenn man quasi die "Reihen" vom Orbit Block verlängert und vermehrt, kann man ein Kissen wie dieses hier machen:



Viel Spaß beim Nähen!
Verena

Mittwoch, 24. Juni 2015

Gravity Quilt 2: Constellation

Und weiter geht's mit Runde zwei:
Der Constellation Block!
Hier werden nur die zwei Formen
Dreieck und
halbes Dreick
geschnitten.

Die original Farbaufteilung ist hier auf der Seite von Jaybird Quilts zu sehen.

Die Angaben zum verkleinerten Block hier.

Wie gut, dass wir mit Uni Stoffen arbeiten!
Da hat man kein Problem mit der rechts-links Orientierung ;-)
An gleicher Stelle die Warnung an diejenigen, die den Block mit gedruckten Stoffen nähen: genau so schneiden, wie angegeben!
Und die Stoffe am besten immer mit der rechten Seite nach oben und nicht "zeitsparend" doppelt legen!
(Ich weiß, wovon ich spreche :-D  )

Ich darf nochmal an Bügelsprühstärke erinnern...
...und daran eine kleine Sticheinstellung zu wählen...

Ansonsten gehen diese Blöcke recht unkompliziert von der Hand, finde ich.

Meine sehen so aus:








Ich wünsche viel Spaß beim Nähen!
Verena Ehrhardt

Donnerstag, 28. Mai 2015

Gravity Quilt 1: Horizon

Und los geht es mit dem Block des Monats Projekt "Gravity Quilt" von Jaybird Quilts!

Der Block "Horizon" ist ein super schöner Einstieg, finde ich!
Haben alle die Bügel-Sprühstärke bereit?! ;-)

Julie Herman hat hier eine ausführliche Anleitung gemacht, wie man speziell Rauten schneidet und zusammennäht.
Die Ecken zu trimmen finde ich gerade am Anfang eine gute Idee!
Allgemeine Tipps und Tricks habe ich hier in mehreren Teilen zusammen gestellt (auf deutsch).
Wer genau die Farbaufteilung wie im Original nacharbeiten will, kann sich hier auf der Seite von Jaybird Quilts informieren.

Mir haben diese Blöcke total viel Spaß gemacht.
Natürlich, weil es die ersten waren.
Dann haben mir auch die Farben wirklich gut gefallen.
Ich habe sie etwas anders angeordnet.
Meine Blöcke sehen so aus:




Wenn noch jemand darüber nachdenkt, ob er den ganzen Quilt kleiner haben möchte, kann ich an dieser Stelle Informationen einer Kundin weitergeben:
Sie hat die Blöcke verkleinert in Anlehnung meiner Vorschläge hier und ist auf ein Endmaß von 1,7 x 1,65 m gekommen.
Das ist auch ganz hübsch (und man hat Reste von ungefähr 145 verschiedenen Uni Stoffen :-))    !).

Und noch eine Internet Seite zum Anschauen:
Es gibt eine deutsche flickr Gruppe!
Hier die Adresse:  https://www.flickr.com/groups/germangravityquiltalong
Vielleicht hat ja noch jemand Lust, da mit zu machen!

Viel Spaß beim Nähen!!!
wünscht
Verena Ehrhardt

Montag, 13. April 2015

Gravity Quilt Blöcke verkleinern

Hier gibt es Vorschläge, wie man die Blöcke vom Gravity Quilt von Jaybird Quilts verkleinern kann.



 Das Buch und die Lineale kann man im Shop hier bestellen

Mittwoch, 14. Januar 2015

Diese STOF Markt-Tasche

Vor Weihnachten haben wir einen sehr lustigen Stoff der Firma STOF bekommen.
Darauf sind die Teile für eine Einkaufstasche aufgedruckt, so dass man sie nur noch ausschneiden und zusammennähen muss.
(hier kann man ihn kaufen)
Über dieses "nur" herrschen geteilte Meinungen: Die englische Anleitung ist recht knapp verfasst.
So habe ich beschlossen, das hübsche Teil mal zu nähen und ein paar Bilder dazu zu machen.



Das sind die ausgeschnittenen Teile
(einfach an der Linie ohne extra Nahtzugabe ausschneiden):
Vorderteil
Rückteil
2 x Blende für Träger
Innentasche
blauer Boden
2 x kleine blaue Teile für Bändchen



Genäht wird mit einer Nahtzugabe von 0,75 cm.
Die zwei kleinen Streifen an der kurzen Seite zusammennähen, so dass ein längerer Streifen ensteht.
Die langen Seiten zur Mittte bügeln und zusammenfalten, so dass man ein 1 cm breites Band bekommt.
An den langen Seiten zusammennähen.



Das kleine Quadrat für die (kleine) Innentasche mit Zickzackstich versäubern.
Eine Kante 0,5 cm nach innen umbügeln und absteppen.
Ich habe mich für entschieden, die Innentasche hochkant zu machen, deshalb habe ich eine kurze Seite so versäubert.
Die anderen drei Seiten ebenfalls 0,5 cm nach innen umbügeln.
Ein Taschenteil nehmen (ich habe mich hier für das mit den vielen kleinen Katzen entschieden) und die Innentasche 8 cm von der Oberkante entfernt mittig aufnähen.



Ein Blendenteil rechts auf rechts auf ein Taschenteil stecken und mit reduzierter Stichlänge zusammennähen.
Nur die kurvigen Linien nähen!
Das Stück oben und an den Seiten bleibt offen.




An den Kurven die Nahtzugaben einschneiden. Wenden und bügeln.



Jetzt die Täger zusammennähen:
Erst rechts auf rechts die Oberkanten mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammensteppen (rechte Taschenseiten schauen zueinander).
Dann umwenden, so dass die rechte Seite außen liegt und die Nahzugaben innen liegen und nochmal mit 0,75 cm zusammennähen.
Die kleine Schlaufe, die entsteht zu einer Seite legen und festnähen (eventuell per Hand).
Den anderen Träger genauso nähen.



Den Boden rechts auf rechts an die Unterseite eines Taschenteils nähen.
Beide Kanten zusammen mit Zickzackstich veräubern.
In Richtung Boden bügeln und dort nochmal mit 0,5 cm Abstand zur ersten Naht aufnähen.
Die andere Seite genauso nähen.



Das blaue Band zu einer Schlaufe legen und die Enden zusammen 7,5 cm von der Bodennaht entfernt an einer Taschenseite aufnähen.



Die Tasche schön rechts auf rechts zusammenlegen.
Und die Seitennähte zusammenstecke.
Die kleinen Randstücke von den Blenden dafür hochklappen, dann kann man in einer Linie nähen.
Die Kanten zusammen mit Zickzackstich versäubern (oder gleich mit der Overlock Maschine nähen).



Wie das mit den Ecken gemeint ist, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht genau.
Ich glaube, man stopft die blaue Ecke einfach nach innen, so dass es ein kleines Dreieck ergibt,
faltet es platt und näht es einfach außen zusammen.
Geht jedenfalls ganz gut und die Ecken innen stehen zwar ab, sind aberschön versäubert.




So, jetzt oben noch die ganzen Rundungen schmalkantig absteppen.
Und noch einen Knopf an der Naht annähen, wo das blaue Bändchen rauskommt.
Dann ist die Tasche fertig und man kann sie kleinrollen und mitnehmen!




Viel Spaß
Verena Ehrhardt